Nick in training to qualify for the Ironman World Championchips in Kailua-Kona Hawai'i one day - the training blog!

Freitag, 30. April 2021

Bahntraining 10 x 400 + 6 x 200

und das erste Lauftraining seit Wochen, bei dem ich mich gut richtig gefühlt hab ud das deshalb auch Spaß gemacht hat!! Auf der Bahn am Schulzentrum Süd hab ich auch beste Bedingungen für mein Training! Und für einen ambitionierten Athleten wie mich, brauchts ja schon einen entsprechenden Rahmen, dass er sein Potential abrufen kann!!   😎😁
Jetzt ist jedenfalls die Motivation wieder zurück. Das Motivationsloch, das sich durch die Absage des IM aufgetan hat, einfach in 16 Intervallen zugelaufen!!! 😏 quasi!!
Und die Probleme mit der Achilles-Sehne von Anfang der Woche sind auch schon wieder fast vergessen.
Wenn jetzt noch 17 Uhr wäre heute Abend und Wochenende ......


Montag, 26. April 2021

so und also dann

 gibt´s eben nochmal ein Bild von 2019 als Motivationsspritze!! 


Und mehr Motivation und Anfeuerung als durch mein 2019er Dream-IM-Support-Team kann man sich nicht wünschen!! Und wenn es dieses Jahr wieder nicht klappt, dann eben 2022!! 26. Juni! Bitte schon einmal notieren! 😉 Das Bild oben enstand nach 12 Stunden und 30 Minuten Hitzeschlacht in und um Frankfurt - plus der Zeit für die anschließende Dusche 😁! Trotz der Quälerei bei 40 Grad war es ein geiler Tag - dank euch!! 💓 Ich hoffe, ihr seid alle wieder dabei?! 

Bis 2022 ist´s natürlich noch ein Weilchen hin - und einige Trainingskilometer. Vielleicht sogar ein paar Schwimmkilometer wieder, irgendwann. Tobias macht den Plan!! 😀 Ein großes Event 2021 steht ja noch aus bzw. ist noch nicht abgesagt: Der Transalpine Run im September!

Gestern war jedenfalls schon einmal ein  Double-Bike Day. Morgens 90 Kilometer. Nicht ganz so locker, wie im Plan, aber mit viel Spaß und auch ordentlich Druck auf dem Pedal! Langsam habe ich meine Sitzposition auf dem neuen Rad gefunden!
Nachmittags dann noch eine ruhigere Runde mit Kathrin und den Graval-Bikes. Genussradeln in der Pfalz!!! 

 

 

Sonntag, 18. April 2021

versönliches Ende

einer Trainingswoche, in der ich a) körperlich total platt, b) jobmäßig ziemlich gefordert, c) keine Zeit für Trainingsberichterstattung war, d) das Wetter nicht immer zum Plan gepasst hat und e) es noch 10 Wochen bis zum Rennen sind - so es denn stattfindet! Versönliches Ende deshalb, weil ich heute den langen Lauf, der eigentlich für gestern geplant war, den ich aber mit der langen Radfahrt von heute getauscht hatte - wegen dem Wetter, ziemlich geschmeidig über die Bühne gebracht habe! Knapp 25 Kilometer durchs Lautertal im Schnitt von 5:15 Minuten pro Kilometer. Das bedeutet eine Gesamtlaufzeit von knapp 2 Stunden und 10 Minuten. 2 Stunden 20 Minuten waren laut Plan gefordert. Allerdings ruhiger, als ich heute gelaufen bin.
5:15 Minuten pro Kilometer wären auf den Marathon im Rennen hochgerechnet ungefähr 3:40 Stunden. Das wäre ein gutes Ziel für die dritte Disziplin. Wobei ich zugeben muss, dass dieses Tempo wahrscheinlich etwas zu optimistisch ist, wenn man sieht, wie schwer ich mir den Rest der Woche getan habe! Aber: Im Training muss man ja auch mal ausgepowert sein!! Deshalb nehm ich den Lauf heute als Zeichen!! Alles wird gut! 😉😊

Gestern - wie gesagt - lange Ausfahrt! Scheiß Wind, aber trocken und sonnig! Und an der Weinstraße besimmt noch sonniger ..... dachte ich mir!! 😁 Deshalb über Ramsen und Eisenberg, Mertesheim nach Albsheim an der Eis!! Yess! Albsheim an der Eis!! Das ist doch mal was Genaues, der Ortsname, oder??? 😏😏 ICh find den super! Große weite Welt!! Irgendwie! Dabei nur bei Grünstadt, gleich um die Ecke!! Aber schön - schon! Von Grünstadt weiter nach Bad Dürkheim und Neustadt und durchs Tal nach Hause! 3:45 Stunden und 108 Kilometer. 

Hier die Weinstraße bei Kirschheim:

 

Das wird jetzt wieder häufiger mein Ziel sein, die Weinstraße!! 

 


 

Sonntag, 11. April 2021

rainy and stormy weekend

Deshalb habe ich getauscht: Samstag aufs Rad und Sonntag den langen Lauf, da es am Samstagnachmittag eigentlich trocken bleiben sollte! Nur hat das Wetter den Plan ohne das Saarland gemacht!! 😏Kaum in Homburg schon hat´s begonnen zu nieseln! Zum Glück nicht viel - war ja mit dem neuen Rad unterwegs! Und das darf nicht nass und schon überhaupt nicht dreckig werden!! 😉😀 Naja, wie gesagt, nur leicht genieselt hat´s! Bin nochmal mit nem blauen Auge davon gekommen!! 😁 Insgesamt war ich gut 100 Kilometer (bei 550 Höhenmetern) unterwegs. Kein Ding eigentlich. Aber der starke Gegenwind bis Homburg und die recht "ambitionierte" Fahrweise (im Plan stand eigentlich "locker") über die ganze Strecke hat dann doch dazu geführt, dass ich zuhause ziemlich platt war! Richtig platt! Genau gesagt! So platt, dass ich den für Sonntag geplanten langen Lauf über 2:15 Stunden fast gar nicht gemacht hätte!! 😪 Morgens war ich mit Kathrin schon zu einer Frühstücksrunde unterwegs und wollte den langen am Nachmittag machen! Um kurz vor sieben bin ich los 😩 ..... 12 Kilometer! Immerhin doch noch motiviert! Es hat dann auch gut getan - sowohl den Beinen als auch dem Kopf! 😊
Und heute beginnt ja die neue Woche! Tobias hat den Plan angepasst, erstmal ein bisschen ruhiger zu Beginn. Und dann am Wochenende nochmal die langen .....
Damit das mit der Regeration zukünftig (noch) besser klappt, haben wir aufgerüstet:
 

Eine Massagepistole!! Erster Eindruck?? Top!!!

 

Freitag, 9. April 2021

ich hab mal geguckt

und noch ist der Ironman Frankfurt nicht abgesagt! Termin ist immernoch der 27. Juni! Drückt mal die Daumen! Es wären dann noch 11 Wochen bis zum Rennen. Nur noch 11 Wochen! 😨 Ich bin seit Anfang Oktober nicht mehr geschwommen!! Und die nächste Zeit werden die Schwimmbäder wohl noch geschlossen bleiben. Also wieder in den Gelterswogg, wie letztes Jahr. Da sind wir auch schon im April gestartet. Allerdings hatten wir damals auch schon ein paar warme Tage mehr und das Wasser war schon einigermaßen aufgewärmt. Ich werde am Wochenende mal den großen Zeh reinhalten .... Vielleicht geht´s ja doch schon?!

 Als ich mich gestern auf der Ironman-Germany Seite umgeguckt habe, habe ich 2 Tabellen gefunden, in denen aufgelistet ist, wer sich in welcher Altersklasse in den Jahren 2018 und 2019 für Hawaii qualifiziert hat. In meiner jetzigen AK M50 sind jeweils 10 Slots vergeben worden.
2018 hätte ich in 10 Stunden und 14 Minuten im Ziel sein müssen, 2019 - das Jahr in dem auch ich gestartet bin (bei 40° sommerlichen Temperaturen 😁) - hätten 10 Stunden und 49 Minuten gereicht für eine Start auf Hawaii bei den Weltmeisterschaften!

Wenn es nach mir geht, versuche ich lieber bei "normalen" Temperaturen die 10:14 Stunden zu knacken, als wieder bei einer solchen Hitze wie in 2019 eine halbe Stunde mehr Zeit zu haben. Für mich schwinden die (sowieso unrealistischen) Chancen auf eine Qualifikations-Zeit mit jedem Grad mehr an Außentemperatur! Viel lieber wäre es mir, wie bei meinem Start in 2011, nach dem Schwimmen bei deutlich unter 10 Grad und leichtem Nieselregen aufs Rad zu steigen! Dann, ja dann!! Dann wäre alles möglich .....  😏😜 

  

Dienstag, 6. April 2021

und dann, nach dem Frühstück

gings erst richtig los!
Kathrins erste größere Tour mit dem neuen Gravel-Bike! 50 Kilometer durchs Lautertal bis Wolfstein und dann wieder zurück - nach einem Eiskaffee für Kathrin und einem Spaghetti-Eis für mich!! Eiskalt durchgezogen!!! 😊😘 


Für die Tour hatten wir noch gutes Wetter. Bisschen frisch schon, aber sonnig und trocken.

Ganz anders gestern! Eigentlich auch ein Bike-Day! 4 Stunden sollten es eigentlich werden - LIT. Da ich aber morgens nicht recht in die Gänge gekommen bin, sowieso missmutig war, die Beine müde waren, es nach Regen aussah und dann auch regenete, keine Sonne zu sehen war, die Temperaturen entsprechend niedrig waren, bin ich nur 12 Kilometer gelaufen ...... Hoch an den Humbergturm. 230 Höhenmeter insgesamt. Leichter Regen. Die ersten 8 Kilometer ging es stetig hoch, dann 2 Kilometer relativ steil und auf Single-Trails bergab. Und die 2 Kilometer Bergabballern haben richtig Spaß gemacht - und gut getan!! Vollgazzz!!! 






Sonntag, 4. April 2021

ja, ich weiß, sorry!!!

lange nichts gehört!!! Aber es war .........

New Bike Week!!!!     😊😊😊  und wenig Zeit drumherum sowieso .....


Ich wollte neben meinen beiden Mawis Rädern noch was Schnelles haben!! Ein Orbea Orca Aero ists geworden! Vielen Dank nach Weselberg zu Frank von Wheelsports! Das Rad ist eine Rakete!! Ich hoffe, ich kann mich im Sattel halten ...... 😎
Wegen dem neuen Rad, 2 Tagen Urlaub die Woche (eigentlich) und dem langen Osterwochenende hat Tobias für mich eine Rad-Woche, so als Trainingslager Ersatz, eingeplant! Los gings am Mittwochnachmittag mit Carsten über Ramsen und Hettenleidelheim, Carlsberg und Höningen hoch zur Lindemannsruhe. Traumtour von 100 Kilometern bei Traumwetter!  😀
 


Donnerstag dann wie gewohnt Outletics mit Kraft- und Stabiübungen, Freitag und Samstag konnte ich die geplanten längeren Touren (Freitag LIT, Samstag HIIT) nicht ganz liefern. Ich bin beide Male kürzer und dafür härter gefahren! Ich hoffe, der geplante Trainingseffekt ist nicht komplett verloren?! Spaß hat´s jedenfalls gemacht - auf der Rakete!!  😁😁😁

Heute Morgen dann ein ruhiges Läufchen im Eselsbachtal. Die erste Hälfte mit Kathrin, dann  mit etwas Steigerung und 5 Sprints am Ende nach Hause an den Frühstückstisch!!!